Ein wesentlicher Aspekt bei der Nutzung von Cloud-Diensten ist die Sicherstellung von Verfügbarkeit und Leistungsfähigkeit. Ausfälle oder Performance-Probleme haben erhebliche Auswirkungen auf heutige Geschäftsprozesse und führen zu Umsatzverlusten, Image-Schäden und verärgerten Kunden.

Azure Service Health ist ein kostenloser Dienst von Microsoft Azure. Der Dienst liefert Echtzeitinformationen in einem Dashboard über Zustand und Leistung von Azure-Diensten. Der Service überwacht kontinuierlich die Ressourcen und informiert proaktiv über Dienstprobleme.

Azure Service Health bietet Informationen in folgenden Kategorien an:

  1. Serviceausfälle
    Benachrichtigungen über unerwartete Ausfälle von Azure-Diensten oder Ressourcen in einer bestimmten Region.
  2. Geplante Wartungsarbeiten
    Informationen über geplante Wartungsarbeiten, die Auswirkungen auf Dienste, Ressourcen und deren Leistung haben können.
  3. Integritätsempfehlungen
    Informationen über bevorstehende Änderungen an Azure Diensten, die Aufmerksamkeit benötigen. (z.B. zwingende Upgradeanforderungen).
  4. Sicherheitsempfehlungen
    Best Practice für die sichere Konfiguration von Azure Diensten.

Voraussetzungen und Lizenzierung

Um Azure Service Health einsetzen zu können, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • ein aktives Azure-Abonnement
  • im Azure Abonnement sind aktive Ressourcen vorhanden
  • Für die Anzeige von Azure Service Health Meldungen müssen Benutzer die Rolle Leser auf dem Azure-Abonnement zugewiesen haben
  • Für den Empfang von Azure Service Health Alerts ist eine Aktionsgruppe notwendig (Aktionsgruppen in Azure Monitor – Azure Monitor | Microsoft Learn)

Azure Service Health Dashboard

Das Dashboard von Azure Service Health befindet sich im Azure Portal (https://portal.azure.com)

Im Menu All services unter der Kategorie General die Ressource Service Health auswählen.

Dienstprobleme

Die Ansicht Service issues zeigt aktuelle Dienstprobleme an.
Bei einem Service Ausfall werden hier detaillierte Informationen und potentielle Auswirkungen auf Ressourcen angezeigt.

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Beitrages ist kein Service Ausfall gemeldet, weshalb kein Screenshot für die Detailinformationen vorhanden ist.

Geplante Wartungsarbeiten

Die Ansicht Planned maintenance informiert über zukünftige Wartungsarbeiten und deren potentiellen Auswirkungen auf die Ressourcen, so dass bei Bedarf frühzeitig darauf reagiert werden kann.

Integritätsempfehlungen

Health advisories beinhalten Hinweise über bevorstehende Probleme oder Ausfälle von Diensten und Ressourcen. Integritätsempfehlungen beinhaltet bewährte Verfahren, um frühzeitig auf bevorstehende Probleme oder Ausfälle reagieren zu können.

Sicherheitsempfehlungen

Security advisories in Azure Service Health basieren auf bewährten Sicherheitspraktiken und aktuellen Erkenntnissen der Cybersecurity. Sicherheitsempfehlungen decken folgende Dienste und Ressourcen ab:

  • Kontosicherheit (Identitätsschutz)
  • Netzwerksicherheit
  • Datensicherheit
  • Sicherheitsupdates
  • Bedrohungserkennung
  • Bedrohungsabwehr
  • Konformität-Standards (Compliance)

Einrichten von Service Health Warnungen

Service Health Warnungen per Email werden im Service Health Dashboard konfiguriert.

Health alerts > Add service health alert

Im Register Scope das Abonnement auswählen. Für mehrere Abonnemente müssen mehrere Warnungsregeln angelegt werden.

Im Register Condition die Bedingungen auswählen, die zu einer Warnung per Email führen werden.
Aus der Praxis hat sich bewährt, hier alle Services und Regionen auszuwählen. Dadurch wird sichergestellt, dass aktuelle Ressourcen und zukünftig erstellte Ressourcen automatisch überwacht werden.
Es werden nur Warnungen von Ressourcen ausgegeben, die im ausgewählten Abonnement tatsächlich verwendet werden.

Im Register Action die Aktionsgruppe auswählen, welche die Warnungen erhalten wird.
Die Aktionsgruppen basieren auf den bekannten Azure Monitor Action Groups. Weitere Informationen sind hier zu finden:
Aktionsgruppen in Azure Monitor – Azure Monitor | Microsoft Learn.

Es kann eine bestehende Aktionsgruppe ausgewählt werden oder eine neue Aktionsgruppe erstellt werden.

Im Register Details angegeben, in welchem Abonnement und Ressourcengruppe die Alarmierungsregel gespeichert wird.

  1. Abonnement und Ressourcengruppe auswählen
  2. Name für Alarmierungsregel

Tags nach eigenen Richtlinien angeben.

Konfiguration nochmals prüfen und mit Create erstellen.

Die Alarmierungsregel wird nach kurzer Zeit unter Health alerts angezeigt.


Folge mir auf LinkedIn, um stets über meine neuesten Beiträge auf dem Laufenden zu bleiben.

Auf LinkedIn folgen