Eine geringe Netzwerklatenz zwischen den virtuellen Maschinen trägt allgemein zu einer optimierten Performance bei. Mit dem Feature Näherungsplatzierungsgruppe in Azure wird sichergestellt, dass virtuelle Maschinen innerhalb derselben Näherungsplatzierungsgruppe physisch im selben Rechenzentrum untergebracht sind.

Näherungsplatzierungsgruppen in Azure eignen sich besonders für Services und Workloads (ERP, Datenbanken, Real Time Services) mit der Anforderungen an eine niedrige Latenz.

Bestehende virtuelle Maschinen und Verfügbarkeitsgruppen können nach der Erstellung einer Näherungsplatzierungsgruppe in diese zugeordnet werden. Dafür müssen die virtuellen Maschinen im Status VM Beendet (Zuordnung aufgehoben) sein. Es sind keine weiteren Änderungen oder Anpassungen an den virtuellen Maschinen notwendig.

Voraussetzungen und Lizenzierung

Für das Feature Azure Näherungsplatzierungsgruppe ist keine Lizenz notwendig.

  • alle virtuellen Maschinen einer Näherungsplatzierungsgruppe müssen sich in der gleichen Azure Region befinden
  • Bei der Verwendung von Verfügbarkeitszonen müssen sich alle VMs in der gleichen Verfügbarkeitszone befinden

Erstellen einer Näherungsplatzierungsgruppe

Die Näherungsplatzierungsgruppe wird im Azure Portal (https://portal.azure.com) erstellt.

Im Menu all Services unter der Kategorie Compute die Ressource Proximity placement group auswählen.

Option Create auswählen

  1. Abonnement und Ressourcengruppe auswählen
  2. Name der Näherungsplatzierungsgruppe eingeben
  3. Azure Region auswählen (gleiche Azure Region wählen in der sich die VMs befinden, welche später der Näherungsplatzierungsgruppe hinzugefügt werden)
  4. Weiter zur Überprüfung der Eingaben durch Klick auf Review + Create

Nach erfolgreicher Überprüfung wird die Näherungsplatzierungsgruppe mit Create erstellt

Nach kurzer Zeit ist die Näherungsplatzierungsgruppe erstellt.

Sponsored Links

Virtuelle Maschine der Näherungsplatzierungsgruppe hinzufügen

Neue VM hinzufügen

Während der Bereitstellung einer neuen virtuellen Maschine wird diese im Register Advanced einer Näherungsplatzierungsgruppe hinzugefügt.

Die Näherungsplatzierungsgruppe kann nun ausgewählt werden.

Bestehende VM hinzufügen

Für die Zuordnung in eine Näherungsplatzierungsgruppe muss sich die VM im Status Beendet (Zuordnung aufgehoben) befinden.
Bestehende virtuelle Maschine auswählen und herunterfahren.

Unter Configuration eine verfügbare Näherungsplatzierungsgruppe auswählen und Konfiguration speichern.

Verfügbarkeitsgruppe hinzufügen

Für die Zuordnung in eine Näherungsplatzierungsgruppe müssen sich alle VMs der Verfügbarkeitsgruppe im Status Beendet (Zuordnung aufgehoben) befinden.
Bestehende Verfügbarkeitsgruppe auswählen.

Unter Configuration eine verfügbare Näherungsplatzierungsgruppe auswählen und Konfiguration speichern.


Folge mir auf LinkedIn, um stets über meine neuesten Beiträge auf dem Laufenden zu bleiben.

Auf LinkedIn folgen

War dieser Beitrag hilfreich für dich? Zeige Deine Begeisterung mit dem herrlichen Aroma eines frisch gebrühten Kaffees für mich!

Buy me a coffee

Sponsored Links