Frisch gebrüht mit Microsoft Azure und Microsoft 365

Schlagwort: Fehlersuche und Fehlerbehebung Seite 1 von 5

Suchst Du nach Informationen über Fehlersuche und Fehlerbehebung in Microsoft Azure und Microsoft 365? In diesem Archiv findest Du alle unsere Beiträge über Fehlersuche und Fehlerbehebung.

Absicherung von Identitäten: Microsoft Authenticator device-bound Passkey

Ein gerätegebundener Passkey (device-bound) ist eine fortschrittliche Sicherheitsfunktion, die im Microsoft Authenticator implementiert ist. Es handelt sich dabei um einen einzigartigen Sicherheitsschlüssel, welcher an ein bestimmtes Gerät gebunden ist. Sobald der Benutzer sich bei seinem Konto anmeldet, verwendet er diesen Schlüssel, um seine Identität zu überprüfen. Da der Schlüssel an das Gerät gebunden ist, kann folglich niemand anderes auf das Konto des Benutzers zugreifen, selbst wenn er das Passwort kennt, es sei denn, er hat auch Zugriff auf das Gerät.

Microsoft Entra Privileged Identity Management (PIM) und FIDO2: Erhöhung der Sicherheit privilegierter Rollen

Privilegierte Rollen und Berechtigungen in Microsoft Entra ID ermöglichen die Verwaltung aller Aspekte von Microsoft Azure und Microsoft 365. Um Phishing und weitere Attacken zu erschweren, reicht ein sicheres Kennwort für privilegierte Microsoft Entra Rollen nicht mehr aus. Eine phishingresistente Multi-Faktor-Authentifizierung, wie FIDO2 Protokoll auf einen Sicherheitsschlüssel in Kombination mit Microsoft Entra Privileged Identity Management (PIM), erhöht die Sicherheit für den Microsoft Tenant und den Komfort für den Benutzer erheblich.

Microsoft Entra Internet Access: Schutz der Benutzer durch leistungsstarke Filterung von Webinhalten

Microsoft Entra Internet Access ist eine Cloud-Lösung, die den Zugriff auf Webinhalte sichert. Sie schützt Benutzer, Geräte und Daten vor Internetbedrohungen. Diese Lösung ist Teil von Microsofts Security Service Edge (SSE), zu dem auch Microsoft Entra Private Access gehört. Die Grundlage dieser Lösung bilden die Kernprinzipien des Zero-Trust-Network-Access (ZTNA), die darauf abzielen, das Prinzip der minimalen Rechte anzuwenden, explizit zu verifizieren und von einem Angriff auszugehen. Microsoft Entra Internet Access setzt adaptive Zugriffssteuerungen ein, vereinfacht die Netzwerksicherheit und ermöglicht eine konsistente Benutzererfahrung, unabhängig vom Standort. Microsoft stellt die Lösung über das Microsoft Wide Area Network bereit, das mehr als 140 Länder und 190 Netzwerkkantenstandorte umfasst.

Sichere Notfallzugriffe: Erstellen und Verwalten von Microsoft Entra Notfallzugriffskonten mit YubiKey (FIDO2)

Ein Microsoft Entra Notfallzugriffskonto, auch bekannt als “Break Glass Account”, ist ein spezielles Konto, das für den Zugriff auf Azure-Ressourcen in Notfallsituationen eingerichtet wird. Dieses Konto hat in der Regel höhere Berechtigungen und wird nur dann verwendet, wenn herkömmliche Zugangswege nicht verfügbar sind. Dies kann zum Beispiel ein Dienstausfall sein, sodass keine mehrstufige Authentifizierung über ein Mobiltelefon durchgeführt werden kann. Die Verwendung der Notfallkonten ist streng kontrolliert, überwacht und eingeschränkt.

Microsoft Entra Private Access: sicherer Zugriff auf interne Ressourcen und Cloud-Dienste ohne VPN

Mit Microsoft Entra Private Access erhält der Anwender von überall auf der Welt sicheren Zugang ins interne Netzwerk und zu cloudbasierten Diensten. Einrichtung und Unterhalt von (komplexen) VPN Verbindungen gehören damit der Vergangenheit an. Microsoft Entra Private Access ist Teil von Microsoft Global Secure Access, die eine Reihe von Produkten für die Identitäts- und Netzwerkzugriffssicherheit umfasst. Der Dienst basiert auf dem SASE-Framework (Secure Access Service Edge), das WAN-Funktionen und Zero-Trust-Network-Access (ZTNA) in einer cloudbasierten Plattform kombiniert.

Seite 1 von 5

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén